Erweiterung Einfamilienhaus Kempen

 130211-3fassNeu
  • 130211-1Best
  • 130211-2fassNeuli
  • 130211-3fassNeu
  • 130211-4AnbNeuli
  • 130211-GWc-2
  • 130211-Wohn1
  • 130211-kamin1
  • 130211-stütz1
An eine bestehende Doppelhaushälfte wurde die Erweiterung angebaut und hausintern verbunden.

 

 

 

EInfamilienhaus Oedt

 

120827-2
  • 120827-1
  • 120827-2
  • 120827-3-Eing
Neubau einer Doppelhaushälfte mit unverbaubarem Blick über die Niersebene

 

 

 

Haus Holtermann

 

121220-No

  •  Haus Holtermann
  • 121220-2-WC
  • 121220-5-WC
  • 121220-7
  • 121220-No
  • 121220-Trepp2
  • 121220-Trepp3
  • 121220-Trepp4
  • Haus Holtermann Fenster
  • Haus Holtermann Modern

Ziel des Entwurfes war es ein Mehrgenerationen

haus zu schaffen, welches durch klare orthogonale Strukturen im Inneren wie im Äußeren strukturiert wird und zugleich den Anspruch an eine zeitgemäße moderne Architektur erfüllt. Flexibel geplant bietet es die Möglichkeit sich im späteren Verlauf an neue wohnliche Situationen anzupassen.
Charakteristisch für das äußere Erscheinungsbild sind die über Nord-, Ost- und Westseite durchlaufenden schmalen Fensterbänder. Diese tragen durch ihre dunklere farbliche Absetzung dazu bei optisch die Konstruktion aufzulösen. Die beiden Gauben treten durch ihre weinrote Verkleidung in den Vordergrund.
Das im Außenbereich angewendete Farbkonzept sowie die klare Formensprache setzen sich konsequent im Innenraum fort. Anthrazitfarbene Fliesen verleihen dem ebenerdigen Bereich eine edlen Charakter.
Für den Wohn/Essbereich wurde eine große über Eck verlaufende Verglasung mit Südorientierung vorgesehen um möglichst viel Licht einzufangen. Im Zentrum des Hauses ist eine moderne, elegante Stahltreppe zu finden.

Haus Krämer

kraemer
  • Haus Krämer Front
  • Haus Krämer Innenraum
  • Haus Krämer

Der Entwurf basiert auf einer quadratischen und symetrischen Grundrißlösung. In dem offenen Grundriß gehen die Wohnbereiche, Diele, Essen und Küchenbereich nahtlos ineinander über. Die Stahltreppe führt auf die zentrale Verteilergalerie, hier schließen sich an Kinder- und Schlafzimmer. Geschoßdecken und die Dachkonstruktion werden durch vier freistehende Stahlrundstützen, die im Quadrat angeordnet das Zentrum des Hauses bilden, getragen. Im ersten Teil der Doppelgarage befindet sich ein großzügiger Abstellraum mit der Haustechnik. 

Haus Besse

Besse N-Ansi1.1
  • Haus Besse - Nordansicht
  • Haus Besse - Strassenansicht
  • Haus Besse - Südost
  • Küch
  • Trep

Traditionell und doch modern

Entwurfsziel war, die Raumstrukturen aneinander zu reihen und durch Versätze und Unwinkligkeiten interessante Raumgruppierungen zu schaffen. Insbesondere wurde großer Wert auf lichtdurchflutete Räume mit dement-sprechend großen Öffnungen gelegt.

abstand